Musik und Gehirn

Musik löst eine Vielzahl von Reaktionen unseres Gehirns aus. Der eine kann mit Musik besser lernen oder arbeiten, die andere fühlt sich gestört. Warum ist das so? Was passiert bei einem Schlaganfall mit dem musikalischen Gedächtnis? Müssen betroffene Patienten auch die altbekannten Kinderlieder neu lernen? Wo sitzt das musikalische Gedächtnis? Diese und andere Fragen werden im Forschungsbereich Musik und Gehirn untersucht.

Sie befinden sich hier:

Hirnphysiologische Prozesse des Musizierens

Unsere Experten aus der Neurologie untersuchen, wie Musik im Gehirn verarbeitet wird, und ob Menschen sich hierbei unterscheiden. In den Forschungsprojekten werden moderne bildgebende Verfahren und Hirnstrommessungen eingesetzt.

Informationen folgen ...
Hirnveränderungen bei neuro-psychiatrischen Musikererkrankungen

Im Fokus der neuro-psychiatrischer Erkrankungen von Musikern stehen Bewegungsstörungen wie die fokale Dystonie und Angsterkrankungen. Forscher untersuchen, welche Veränderungen im Gehirn bei diesen Erkrankungen zu finden sind, und welche Möglichkeiten für eine Behandlung sich daraus ableiten lassen.

Informationen folgen ...